3 posts categorized "Alpinzentrum Gstaad"

01. Juni 2015

Hotel Alpine Lodge Gstaad bietet noch mehr Mehrwert - Natürlich aktiv!

Gäste der Alpine Lodge in Saanen-Gstaad profitieren in diesem Sommer von einem noch umfassenderen Aktivitätenprogramm. Von Mitte Juni bis Mitte September steht neu täglich eine Outdoor-Aktivität auf dem Programm. Teilnahme an sämtlichen Aktivitäten ist für alle Hotelgäste kostenlos.

Alle Aktivitäten finden in Zusammenarbeit mit einem professionellen, zertifizierten Anbieter statt und werden von ausgebildeten Outdoor-Fachkräften begleitet. Bei allen Touren werden die Teilnehmer umfassend mit der Infrastruktur, der Route, den Sicherheitsmassnahmen- und Vorschriften sowie den speziellen Gegebenheiten vertraut gemacht.

Im Programm steht beispielsweise das bei allen Wasserfreunden beliebte Rafting auf der Saane von Gstaad nach Rougemont. Flussabwärts begleitet wird der Nachwuchs ab 10 Jahren von ortskundigen Bootsführern. Selbstverständlich sind aber auch die Eltern an Bord willkommen.

Rafting Konvoi hinten

Schon ab 8 Jahren sind die Kids beim Indiana Jones rund um den Hornberg mit dabei. Ob beim Bezwingen des Klettersteiges, beim Flying Fox oder beim Abseilen. Spass in freier Natur ist garantiert.

Beim Tagesprogramm «Klettern» zeigt ein Guide den Teilnehmern ab dem 8. Altersjahr die wichtigsten Regeln im Umgang mit Seil und Sicherungstechnik. Dabei wird in den Klettergärten gelernt, schon wie ein richtiger Bergsteiger auf festem Fuss zu stehen.

DSC_8310

Je nach Gästewunsch wird am Wandertag der Schwierigkeitsgrad angepasst. Geführt werden die Wanderungen von einem einheimischen Guide der die schönsten Flecken der Region kennt. Wanderer ab 10 Jahren geniessen dabei ganz unbeschwert die unberührten Landschaften und Bergseen und bestaunen die imposanten Wasserfälle – einfach wunderbar wanderbar!

Im Seilpark in Zweisimmen stehen fünf Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Erkunden bereit. Dabei sind zwei Parcours schon für Kinder ab einer Körpergrösse von 1,2m geeignet. Unter fachkundiger Betreuung fordern abwechslungsreiche Seilbrücken, verrückte Tyrolliennes und wagemutige Sprünge in Höhen von 3 bis 22 Meter über dem Boden die Teilnehmer.

Eichhörnchen 3

Ein Mountain Bike-Netz von nicht weniger als 140km will erst einmal erkundet, respektive erfahren werden. Kids ab 8 Jahren können dabei sein, wenn die MTB-Fahrt vorbei an lieblichen Landschaften des Saanenlandes über sanfte Hügel wunderschöne Blumenwiesen und jungen Wäldern führt. Begleitet wird die Tour von unseren lokalen Mountain Bike-Guides.

DSC_0169

Neu im Programm ist dabei auch eine Mountain Bike-Tour, die vom ehemaligen MTB-Schweizer Meister Bruno Tschanz begleitet wird. Biken auf den Spuren eines Champions – für die Gäste der Alpine Lodge wird der Traum Wirklichkeit... und ist selbstverständlich ebenfalls im Übernachtungspreis inbegriffen.

Ebenfalls kostenlos stehen für unsere Gäste zehn neue Scott-Mountainbikes sowie zwei neue Scott-Elektrobikes zur Ausleihe bereit. So beginnt das Bike-Erlebnis schon direkt vor der Haustüre...!

Zurück von den Erlebnissen in der freien Natur des wunderschönen Saanenlandes werden unsere Gäste zur tradtionellen «Tea Time» geladen. Ob auf der Terrasse, ob im Garten oder ob in der gemütlichen Lounge: bei einer schmackhaften Tasse Tee und einem feinen Stück Kuchen lässt es sich wunderbar von den «Strapazen» erholen. Selbstverständlich sind alle Hotelgäste zur «Tea Time» herzlichst eingeladen!

Zu erwähnen gilt auch, dass in der preiswerten «Gstaad easyacces card» nebst unbeschränkten Fahrten mit Bergbahnen, öffentlichen Verkehrsmitteln und diversen Angeboten zur attraktiven Freizeitgestaltung neu auch ein Fonduerucksack inbegriffen ist. Frische Bergluft macht bekanntlich Appetit. Chees!

IMG_0861

 

06. Juni 2014

Die Alpine Lodge Gstaad treibt den Schweiss auf die Stirn.

Für Gäste der Alpine Lodge eröffnen sich völlig neue Perspektiven für Aktivferien im Gstaad - Saanenland. Es erwartet das nackte Outdoor-Vergnügen. Unter dem Motto "Erlebnis Bergwelt total" ist ein täglich wechselndes Aktivitätenprogramm inklusive. Und dies ohne Aufpreis für alle Alpine Lodge Gäste. Abwechslung tut gut und Abenteuer macht Spass. Betreut von den Profis des Alpinzentrums Gstaad setzt jeder Tag neue Herausfoderungen.

Montags - Waterexperience

Entdecken Sie ein unvergessliches Wassererlebnis inmitten von kleinen Schluchten und natürlichen Wasserpools. Die Abwechslung zwischen der Wasserwanderung entlang dem Bachbett, Tyroliennefahrten, kleinen Wasserrutschbahnen und Sprüngen ins kühle Nass, lässt das Herz höher schlagen. Lassen Sie sich vom Wasser treiben und geniessen Sie die Natur von einer neuen Seite.

  Water Experience  (21)

 

Dienstags und Donnerstags - Seilpark

Seilpark Zweisimmen mit 5 Parcours in unterschiedlichen Schwiergkeitsgraden. Zwei Parcours sind für Kinder ab 1,2m Körpergrösse geeignet. Abwechslungsreiche Seilbrücken, verrückte Tyrolliennes und wagemutige Sprünge forndern die Teilnehmer in Höhen von 3 bis 22m über dem Boden.

  Eichhörnchen 4

 

 Mittwochs - Indiana Jones

Rund um den Hornberg, welcher als wunderschöner Aussichtspunkt im Saanenland gilt, können Sie sich auf ein paar erlebnisreiche Stunden freuen. Ob beim Bezwingen des Klettersteiges, beim Flying-Fox oder beim Abseilen - Spass und neue Erfahrungen in freier Natur stehen im Vordergrund. 

DSC_8304

Freitags - Schnupperklettern 

Das traditionsreichste Angebot in unserem Sortiment. Lernen Sie, was unsere Bergpioniere früher noch nicht wussten. In unseren schönen Klettergärten lernen sie wie Bergsteiger auf festem Fuss stehen. Ihr Führer zeigt Ihnen auch die wichtigsten Regeln im Umgang mit Seil und Sicherungstechnik.

  DSC_8309

 

Zurück im Hotel bleibt aber genügend Zeit und Raum zum Relaxen, Zurücklehnen und Geniessen. Es lockt der Alpine Spa mit türkischem Dampfbad, Aroma-Sanarium, Finnische Sauna, Massage, der Indoor- und Outdoor Pool mit Sonnenterrasse und nicht zuletzt tragen auch die kulinarischen Höhenflüge das ihre zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei.

 

 

27. Januar 2012

Im Rückwärtsgang den Steilhang hinunter

Seit dem 5. Januar führt BMW Schweiz seine Wintertrainings auf dem Flugplatz Saanen durch. Seit 17 Jahren finden die Trainings im Saanenland statt  und bringen so jährlich zwischen 500 und 550 Gäste in die Region. Ein Tag beim Wintertraining in Gstaad - Saanen:

  BMW3               BMW4               DSC_7077           
Den Hang zur Geschwindigkeit hat Steffi von Siebenthal immer noch. Die Snowboardweltmeisterin aus dem Jahr 2001 liess es sich am vergangenen Mittwoch nicht nehmen, beim BMW-Wintertraining teilzunehmen und wagte sich an Drifts auf der nass-kalten Fahrbahn. Dabei kam sie auch manchmal ganz schön ins Schleudern. Auch Daniel Leuenberger vom Hotel Solsana hatte Spass beim Driften auf dem Flugplatzgelände. Doch es geht bei dem Wintertraining nicht nur um den Spass am Autofahren und das Austesten der neuesten BMW-Modelle. «Haptsächlich geht es darum, den Teilnehmern Sicherheit im Strassenverkehr zu vermitteln. Wie meistere ich Situationen im Verkehr bei Eis und Schnee? Welche technischen Systeme helfen mir und wie kann ich sie einsetzen?», seien die Hauptthemen der Trainings, so Veranstalter Klaus Töpfer.

BMW1               BMW5               BMW7

Wissenswertes im Theorieteil:

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hatte es viel Neuschnee gegeben. Viel zu tun also auch für Hans Allemann vom Alpinzentrum Gstaad, der mit seinem Team für die Präparation des Geländes zuständig ist. «Am liebsten haben wir es eigentlich, wenn es wenig Schnee hat, dafür aber eiskalt ist», erklärte Töpfer. «Auf einer eisharten Piste ist der Gripp der Reifen besser.»

Wissenswertes gab es für die 30 Teilnehmer bereits im Theorieteil zu erfahren. Was genau passiert bei Lastwechseln, Lenkmanövern und Gefahrenbremsung? «Der Bremsweg auf trockener Fahrbahn bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h beträgt 15 Meter, das entspricht drei Autolängen. Bei Schnee sind es schon 46 Meter. Auf Eis sind es 138 Meter», erklärte Thomas Karl von BMW Deutschland bevor es für die Teilnehmer in die Autos ging. Welchen Unterschied es ausmacht, ob man mit Winterreifen oder ohne fährt, verdeutlichte Karl ebenso: «Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h beträgt der Bremsweg mit Winterreifen 67 Meter. Mit Sommerreifen kommen Sie erst nach 108 Metern zum Stehen und All-Terrain-Reifen brauchen 82 Meter.»

BMW6               BMW2               BMW8

Das Auto im richtigen «Griff»

Zu Beginn der praktischen Übungen lernten die Teilnehmer erst einmal, wie man in einem Auto «richtig» sitzt. Dann habe man ein Auto gerade in unsicheren Situationen im Strassenverkehr auch besser im Griff. Wer sich im Auto zurücklehnt wie auf einer Harley, habe jedenfalls nicht die sicherste Position, erklärten die Instruktoren. Im Slalomparcours ging es um das richtige Lenkverhalten. Dann wurden verschiedene Brems- und Kurvenmanöver geübt, Hindernisse umfahren das Fahren auf verschiedenen Belägen ausprobiert. Auf einer Fahrbahn, die unterschiedlich präpariert war, konnte gedriftet werden. Dabei wurde getesten, wie das Auto auf rutschigem Untergrund im physikalischen Grenzbereich reagiert. Am meisten Spass bereitete den Teilnehmern die Fahrt durch unwegseames Gelände mit den Offroad-Modellen der Automarke. Thomas Karl konnte dabei den richtigen und gefühlvollen Umgang in schwierigem Terrain vermitteln. Die ein- und ausgeschalteten Regelwerke der Autos zeigten zudem, wie sich das Verhalten der Fahrzeuge verändern kann.

Abfahrt im Rückwärtsgang

«Autofahren macht hungrig», war der allgemine Tenor der Teilnehmer vor der Mittagspause. Für das Catering während des gesamten BMW-Wintertrainings ist unser Schwesterhotel Landhaus und die Alpine Lodge zuständig. Nach der wohlverdienten Stärkung ging das Training dann weiter. Und wer von den Teilnehmern hätte geglaubt, sich zu wagen, im Rückwärtsgang einen Steilhang hinunter zu fahren? Am späten Nachmittag hatten dann alle das gute Gefühl, sich in diesem Winter bedeutend sicherer im Strassenverkehr bewegen zu können.

 





Kategorien


Meine weiteren Konten

Facebook Google Plus